ROCKMORE Geschichtliches

Die Wurzeln von Rockmore International liegen im Jahr 1948, mit der Gründung des in der Bergbauindustrie jüngsten Herstellers, der „ThrowAway Bit Corporation“, benannt nach seinem Flaggschiff der Einwegbohrkrone.  ThrowAway begann mit einem Bekenntnis zur Qualität – ein Versprechen für die Herstellung hochwertiger Bohrkronen aus den härtesten am Markt verfügbaren Stahl- und Hartmetalleinsätzen.

Schon bald erlangte das Unternehmen den Ruf als Bohrkronenhersteller mit den niedrigsten Kosten pro Bohrmeter in der gesamten Gesteinsbohrindustrie zu sein.  Damals umfasste die Produktpalette, z.B. Kegel-, Kreuz-, Stift- und Imlochhammer (DTH)-Bohrkronen, in allen internationalen Gewindegrößen und Durchmessern.  Kurz danach erweiterte das Unternehmen seine Produktpalette um Verlängerungsbohrgestänge, Kuppelmuffen und Einsteckenden.

Erfolg und Wachstum war ein natürliches Resultat der vorausschauenden Geschäftsideale der Firma und der Entschlossenheit, die besten Produkte zu konkurrenzfähigen Preisen bereitzustellen.

Aus „ThrowAway Bit Corporation“ wurde im Jahre 1996 „Rockmore International“.  Eine Veränderung, die die expandierende Rolle des Unternehmens zum weltweit agierenden Produzenten des kompletten Spektrums von Gesteinsbohrausrüstung verdeutlichte.

Im Jahr 1997, in einem nächsten Schritt zur Erweiterung der Produktpalette und dem Vertriebsmarkt, erwarb Rockmore international den österreichischen Hersteller von Obertage- und Untertagebohrgestängen „HP Rocbo GmbH“.  Dies ermöglichte es Rockmore, das hohe Maß an Qualität und Service am ständig wachsenden globalen Markt zu transportieren.  Nun exportiert Rockmore International in über 75 Ländern Gesteinsbohrwerkzeuge für den Einsatz in Bau-, Bergbau-, Tunnel-, Brunnen-, Steinbruch-, und Geothermie-Projekten rund um den Globus.

Der Fortschritt von Rockmore zur industriellen Marktführerschaft ist das direkte Resultat unserer Verpflichtung zur umfangreichen Forschung und Entwicklung.  Eine Mannschaft von Produktentwicklern, metallurgischen Experten und Anwendungsfachleuten – einige der innovativsten Experten der Gesteinsbohrindustrie – hat Rockmore an die vorderste Front der Bohrtechnologie gesetzt.

Das von Rockmore entwickelte, revolutionäre Air-Flow-Management der high-performance Imlochhämmer – ROK-Serie, und die Nutzung der SonicFlow Technologie, minimiert Rückstrom- und Turbulenzverluste und trägt zur erheblichen Leistungssteigerung bei.

Das innovative neue XR32 Gewindesystem wurde entwickelt, um Präzision und Effizienz beim Strecken- und Tunnelvortrieb zu verbessern, indem man einen stärkeren und leistungsfähigeren Bohrstrang zur Verfügung stellte.

Rockmore’s neues MultiPoint Hartmetalldesign bietet eine Vielzahl von Angriffspunkten der Hartmetallbestückten Bohrkronen für einen effizienteren Gesteinsbruch.

Im November 2011 führt Rockmore ein neues Kronendesign ein, das speziell für Bohr- und Sprenganwendungen im Tunnelbau bei sehr harten Gesteinsformationen entwickelt wurde.  Durch dieses neue B6 Design, eine optimierte Form und Anordnung von Hartmetallstiften und Spülnuten, erhöht sich die Lebensdauer der Krone bei gleichzeitiger Verbesserung der Penetrationsraten.

Im April 2012 stellt Rockmore einen neuen Imlochhammer aus der neu entwickelten “Deep Hole”-Serie vor, den ROK 500DH.  Dieser 5“ Hammer beinhaltet etliche Innovationen, die speziell für die „Deep Hole“-Serie entwickelt wurden.

Eine weitere Neuheit im Bereich des Bohrkronen-Designs ist die im August 2012 vorgestellte CrossFlow-Krone.  Dieses Design hat sich vor allem beim Bohren in abrasiven und geologisch komplexen Formationen bewährt.

Im Jänner 2012 geht die um 12 Mio. USD neu errichtete Fertigungshalle in Judenburg, Österreich, in den Vollbetrieb.  Zusammen mit dem bestehenden Produktionsstandort in den USA verfügt Rockmore nunmehr über die doppelte Fertigungskapazität.

Im Jahr 2013 verkauft Rockmore die ersten Imlochhammer-Modelle der neuen ROK A-Serie, den ROK600A und den ROK650A.  Diese Hämmer zeichnen sich vor allem im Einsatz mit kleineren Kompressoren durch eine herausragende Leistung und ausgezeichnete Penetrationsraten aus.

Ebenfalls im Jahr 2013 kündigte Rockmore das einzigartige StarFlow-Bohrkronen-Design an, mit dem Zweck die Bohrleistung zu erhöhen und die Betriebskosten bei der Top-Hammer-Anwendungen zu senken.  Das StarFlow-Design erhöht die Bohrkronen-Standzeit sowie die Penetrationsgeschwindigkeit für Schlagbohranwendungen in harten, abrasiven und anspruchsvollen Gesteinsbedingungen.

Im Jahr 2014 brachte Rockmore die neue T-Serie DTH-Hammerklasse auf den Markt.  Zusätzlich zu den ohnehin schon sehr hohen Leistungsmerkmalen war es bei diesem innovativen Design möglich auf Fußventile zu verzichten und dabei die Standard-Schaftverbindungen beizubehalten.  Damit ist der Anwender nicht gezwungen Kronen mit speziellen Schaftdesigns zu investieren um die Vorteile eines Fußventil-losen Imloch-hammer zu betreiben.

Im Jahr 2015 wurde das Xtrac-Kronen-Design eingeführt, womit eine Optimierung des Kronenkörper-designs umgesetzt wurde, und dadurch die Spülgeometrie verbessert und die Leistung erhöht wurde.

Während der BAUMA 2016 in München stellte Rockmore sein neues Vector Rod System vor.  Die am neuen XT-Gewinde-Design basierende Verbindung erfährt durch zusätzliche Führungen in den Gewindeverbindungen, revolutionäre Verbesserungen in der Bohrproduktivität, der Bohrgeradheit und im Bohrkomfort im Ober- und Untertagebergbau.

2016 ist es uns gelungen Unsere Marktpräsenz in Afrika signifikant auszuweiten.

2017 hat eine signifikante Erweiterung des Standortes  Rockmore-USA stattgefunden, sowohl in punkto räumlicher Kapazität wie auch in state-of-the-art Fertigungsanlagen.

Nach mehr als 65 Jahren harter Arbeit und dem eindeutigen Bekenntnis zu Qualität und Service, verfolgt Rockmore das Ziel seine Kunden mit effektiven, innovativen Lösungen in der Gesteinbohrtechnologie zu unterstützen.

Rockmore International Geschichtliche Meilensteine

1948
Gründung der ThrowAway Bit Corporation
1949
Entwicklung stahlbestückter Kreuzbohrkonen
1960
Markteinführung Hartmetall Kreuzbohrkonen
1979
Konsolidierung aller Produktionsfunktionen innerhalb des Unternehmens
1980
Export-Strategie, für Lateinamerika und Süd-Ostasien
1982
Einführung der Stiftbohrkrone
1989
Umzug US-Produktionsstätte in neues Werk in Wilsonville, Oregon
1990
Umstellung aller Produktionsprozesse auf CNC-gesteuerte Fertigungsverfahren
1992
Tieflochbohrkronen Fertigungslinie implementiert
1993
Implementierung eines internen Laboratoriums
1995
Großen Marktanteil im australischen Bergbau Segment
1996
Namensänderung in „Rockmore International Inc.“
1997
Erwerb der HP-Rocbo GmbH in Österreich, ein Spezialist in der Herstellung von Gesteinsbohrgestängen
1998
Namensänderung der österreichischen Niederlassung in „Rockmore International GmbH“
1999
Erlangung des ISO 9001 Qualitätszertifikates
2005
Exporttätigkeiten in 75 Ländern
2006
Start der DTH-Hammer-Fertigungslinie mit patentierter Technologie SonicFlow
2007
Vollständige Produktpalette von DTH- und Top-Hammer-Werkzeugen angeboten
2008
DTH Hammer Patente vergeben
2008
Vorstellung des XR32 Gewindes für Vortriebsbohren und Anwendungen im Tunnelbau
2009
Entwicklung eines neuen Designs für Hartmetallstifte – das MultiPoint Design
2010
Spatenstich für die neue Fertigungshalle in Österreich
2011
Startschuss für das Rockmore iPad app
2012
Übersiedelung in die neue Fertigungshalle in Österreich abgeschlossen
2012
Vorstellung eines neuen Imlochhammers, des ROK 500DH, für Tiefenbohrungen
2013
Einführung der ROK-Hämmer der A-Serie
2013
Vorstellung des StarFlow Kronen Design
2014
Markteinführung der “T-Series Imlochhammer”
2015
Xtrac Bohrkronendesign eingeführt
2016
Markteinführung Vector Rod System
2016
Ausweitung des afrikanischen Marktanteiles
2017
Erweiterung des Standortes in den USA